It's politics, stupid! Weniger Markt, Mehr Politik - Vorschlag für eine progressive EU-Regierungsagenda

19. Juni 2019 | 18h30 – 21h30 | Atelier 29, Rue Jacques de Lalaing 29, 1000 Brussels

Pixaby Licence, Free-Photos; Windrose https://pixabay.com/de/photos/windrose-norden-osten-westen-s%C3%BCden-1209398/

Die Europäerinnen und Europäer haben gewählt. Wie soll sich die Europäische Union nun mit neuem Parlament und künftiger EU-Kommission politisch für die Zukunft aufstellen? Nationalstaat versus supranationaler EU; Kosmopolitismus versus Kommunitarismus; Technokratie versus Volkswillen? Dies waren zuletzt die dominanten Diskursmuster, entlang derer EU-Reformprojekte und damit das Vertrauen der Menschen in die EU zerrieben wurden.

Doch worauf sollten die Debatten stattdessen ausgerichtet sein und auf welche Projekte? „It’s politics, stupid!“ sagt Prof. Björn Hacker in seinem Buch „Weniger Markt, mehr Politik. Europa rehabilitieren“. Weniger Marktgläubigkeit und mehr Politikgestaltung fordert er, dabei vor allem mehr europäische Solidarität. Nur so lassen sich die Krise des politischen Systems, die wirtschaftliche Spaltung und das schwindende Zugehörigkeitsgefühl in der EU bewältigen.

Die Europabüros von Friedrich-Ebert-Stiftung, Deutschem Gewerkschaftsbund, Österreichischem Gewerkschaftsbund und Österreichischer Bundesarbeitskammer laden Sie herzlich ein, mit Prof. Björn Hacker und unseren Gästen zu diskutieren, wie sich die Forderung „Weniger Markt, mehr Politik“ auf europäischer Ebene mit einer progressiven EU Regierungsagenda von Europaparlament und EU-Kommission umsetzen lassen.

Sprecherinnen und Sprecher:

  • Intro: Björn Hacker, Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, S&D-Fraktion
  • Stefan Körzell, Mitglied im geschäftsführenden Bundesvorstand, Deutscher Gewerkschaftsbund
  • Oliver Dreute, Berater im European Political Strategy Centre der Europäischen Kommission

Friedrich-Ebert-Stiftung EU Office

Rue du Taciturne 38
BE-1000 Brussels
Belgium

+32 22 34 62 90
+32 22 34 62 81

fes(at)fes-europe.eu

Next events...

Das Europäische Parlament - Rolle und Funktion am Beispiel ausgewählter Politikbereiche

21. - 24.10.2019, Straßburg

Read more

The World Order in Disarray: Why Saving the Transatlantic Alliance is Crucial

05.11.2019, Panel discussion, 17h - 19h, Thon Hotel EU

Rue de la Loi 75, 1000 Brussels (registration from 16h45)

Read more

Too Little, too slow? Social Reforms and Workers Rights in Georgia, Moldova and Ukraine

13.11.2019, 11h - 13h, Study presentation and discussion, Hotel Martin’s Brussel EU

Boulevard Charlemagne 80, 1000 Brussels

Read more